Innenausbau

Der erste Schritt des Innenausbaus war die Isolierung der gesamten Kabine mit 30mm X-Trem-Isolator. Die verbleibenden Aluprofile haben wir mit PE-Schaumstoffband beklebt, damit keine Feuchtigkeit am Alu kondensieren und sich dort irgendwie ansammeln kann. An allen sichtbaren Seitenflächen haben wir dann auf den Schaumstoff 3mm Pappelsperrholz geklebt und die Decke haben wir mit Alcantara-Imitat bezogen. Auf die Verkleidung der übrigen Flächen hinter den Schränken und Bänken haben wir verzichtet. Als Klebstoff haben wir sowohl für Holz als auch Stoff Pattex-Classic verwendet, was sehr gut geklappt hat.

Unser Innenausbau ist in erster Linie auf Leichtbau getrimmt.  Hierzu plante ich die gesamte Konstruktion bezüglich Gewicht und Festigkeit am PC. Ich wählte einen tragenden Rahmen aus 20x20x1,5mm-Aluvierkantrohr, das ich an den Ecken mit Winkeln vernietet habe. Die stärker beanspruchten Verbindungen sind zusätzlich verschweißt. Dadurch wiegt der Rahmen aller Möbel zusammen keine 15kg und hat dennoch eine Tragfähigkeit von mehreren 100kg.

Alurahmen Sitzecke

Alurahmen Sitzecke

Dieser Alurahmen ist mit verschiedenen Sperrhölzern verkleidet, wodurch die Stabilität zusätzlich erhöht wird. Das Holz ist mit dem Rahmen verklebt und vernietet. In Bereichen, die eventuell Feuchtigkeit ausgesetzt sind, haben wir wasserfest verleimtes Fichtensperrholz verwendet, in den übrigen Bereichen Pappelsperrholz. Die Materialstärken schwanken hierbei zwischen  3 und 12mm, nur die Küchenplatte und der Tisch sind dicker. Das gesamte Holz haben wir mit Wetterschutzlasur und Bootslack behandelt, um glatte und robuste Oberflächen zu erhalten.

Verkleidete Sitzbank mit Staufach

Verkleidete Sitzbank mit Staufach

Wir haben einen großen Stauraum, der von außen zugänglich ist und gleichzeitig als Gaskasten dient. Da wir das Gas nur zum Kochen benötigen genügt uns eine  11kg Alugas-Tankflasche.

Staufach und Gaskasten

Staufach und Gaskasten

Innen haben wir einen Oberschrank und einen Kleiderschrank eingebaut und unter den Sitzbänken haben wir zwei weitere große Stauräume. Die Bänke dienen gleichzeitig als Kinderbetten. Damit die Kinder nicht rausfallen können, haben sie selbstgenähtes Bettzeug bei dem die Decke an drei Seiten mit Reißverschluss an den Bezug festgemacht wird. Mit abgesenktem Tisch und den Rückenpolstern können wir den Platz aber auch zu einem großen Bett für zwei Erwachsene umbauen.

Sitz- und Schlafecke

Sitz- und Schlafecke

Unter der Küchenplatte haben wir sechs große und zwei kleinere Rako-Boxen als Stauraum. Im Alkoven ist unser großes Ausziehbett (1,6x2m) untergebracht.

Küche und darüber Ausziehbett

Küche und darüber Ausziehbett

Kühlbox und elektrische Verteilung, Batterie ist rechts unten

Kühlbox und elektrische Verteilung, Batterie ist rechts unten

Der Innenausbau ist so konzipiert, dass alle schweren Sachen tief und möglichst weit vorne sind wodurch die Last gleichmäßig auf die Achsen verteilt wird.

Durch den konsequenten Leichtbau und ein genaues Anforderungsprofil haben wir es gut geschafft, unter der 3,5t-Grenze zu bleiben. Solange wir nicht beide Tanks voll machen und beim Gepäck nicht übertreiben, schaffen wir es sogar ganz legal innerhalb der Gewichtslimiten in Europa zu reisen. Voll beladen und betankt werden wir auf unserer Reise wohl zwischen 3,7 und 3,8t liegen, was für den BREMACH kein Problem ist, da er für derartige Lasten ausgelegt ist.

Technische Daten Innenausbau:

  • Versorgungsbatterie Banner EnergyBull, 180Ah
  • Standheizung Webasto AirTop Evo 3900
  • Gasherd von Eno Marine, 4,25kW mit zwei Flammen
  • Alugas-Tankflasche 11kg
  • Laderegler von Conrad
  • 500W-Wechselrichter von Conrad
  • Kühlbox Engel MR-040
  • 5 Weithalskanister à 20l

2 Thoughts on “Innenausbau

  1. Hallo, was soll euer tolles Auto kosten ?

    Gruss, Andi

  2. G. Schwarzbach on Freitag, der 13. Dezember 2013 at 08:35 said:

    …zeitlich würde es prima passen, wir wollen ab August 2014 ins sabbatjahr gehen.
    Was stellt Ihr euch unter dem üblichen Preis vor?
    Gruß
    Gerhard

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>