Panama

Route Panama

Reiseinfos

Wir waren knapp drei Wochen in Panama und sind dabei 1550km gefahren. Im Folgenden ein paar Tipps für eine Individualreise mit dem eigenen Fahrzeug durch Panama.

Visum

Wir haben eine dreimonatige Aufenthaltserlaubnis bekommen.

Krankenversicherung

Wir haben eine Familienreiseversicherung für unsere gesamte Reise bei STA-Travel abgeschlossen, diese hatte im Vergleich zu anderen Anbietern das beste Preis- Leistungsverhältnis. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass man keine hohen Selbstbehalte hat.

Fahrzeug

Die Fahrzeugeinfuhr war einfach, bei einer Einreise über die Provinz Bocas del Toro müssen US$10 Fahrzeugsteuer entrichtet werden. Dies wird wenige Kilometer hinter der Grenze auch kontrolliert. Das Fahrzeug wird in den Pass gestempelt, bei der Verschiffung darauf achten, dass dieser Stempel vom Zoll annulliert wird. Die obligatorischen Haftpflichtversicherung kann für 24$ an der Grenze erworben werden.

Autofahren

Der Zustand der Hauptstraßen ist sehr gut, Nebenstraßen sind in der Regel nicht asphaltiert und teilweise anspruchsvoll zu befahren. Ziele abseits des Mainstreams sind mit einem normalen PKW oft nicht zu erreichen, die Hauptziele sind fast alle problemlos anfahrbar. Der Verkehr ist recht entspannt, was auch an der geringen Verkehrsdichte liegt. In Panama City ist es etwas chaotischer und dank fehlender Schilder und Gullydeckel auch abenteuerlicher, aber im Vergleich zu anderen Großstädten des Kontinents ist der Fahrstil der Einheimischen in Ordnung.

Essen und Trinken

Es gibt große Supermärkte mit Angebot auf US-Niveau und günstigen Preisen. Generell ist das Preisniveau bei Nahrungsmitteln deutlich unter dem in Costa Rica. Es gibt viele Restaurants entlang der Straßen, in denen es gutes und günstiges Essen gibt.
Meistens kann das Leitungswasser getrunken werden, sonstige Getränke sind günstig und in guter Auswahl zu bekommen. Am Grenzübergang an der Karibik gibt es sehr günstige Duty-Free-Shops mit einer erstaunlich guten Auswahl internationaler Getränke.

Sicherheit

Abgesehen von gelegentlichen Autoeinbrüchen ist Panama sehr sicher. Lediglich einige Gegenden von Panama City und Colon sind mit Vorsicht zu genießen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass man sich nicht in Westeuropa befindet und dementsprechend nicht seine Wertsachen zur Schau stellen.

Klima

Wir waren im Februar in Panama und hatten angenehmes Klima. In den Bergen ist es generell etwas kühler, an der Küste warm. Die Peninsula Azuero ist sehr heiß und trocken, nachts kühlt es jedoch angenehm ab. In Panama City und Colon war es hingegen schwülheiß und auch nachts unangenehm warm.

Reisetipps mit Kindern

Es gibt tolle Spielplätze, die meist recht neu und gut gewartet sind. Der Umgang mit Kindern ist sehr rücksichtsvoll, so dass es bei einer Reise mit Kindern keine Probleme gibt. Da hier mehr Gringos leben als weiter nördlich erregen blonde Kinder nicht so viel Aufmerksamkeit wie in anderen Ländern, was auch ganz angenehm war.

Übernachtungsplätze

Hier ist eine Karte mit allen unseren Übernachtungsplätzen in Mittelamerika, hier ist Auflistung der einzelnen Plätze inklusive GPS Koordinaten, Kosten und Kommentaren und hier ist die zugehörige gpx-Datei zum Download.
Wir hatten keine Probleme, gute Übernachtungsplätze zu finden. Aufgrund der guten Sicherheitslage kann an den meisten Orten auch wild campiert werden.

Einzelbeiträge

Bildergalerieren

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>