El Salvador

Route Salvador

Reiseinfos

Wir waren gut zwei Wochen in El Salvador und sind dabei 440km gefahren. Im Folgenden ein paar Tipps für eine Individualreise mit dem eigenen Fahrzeug durch El Salvador.

Visum

Es gilt der C4-Stempel von Guatemala, der Pass wurde nicht abgestempelt. Gekostet hat die Einreise nichts.

Krankenversicherung

Wir haben eine Familienreiseversicherung für unsere gesamte Reise bei STA-Travel abgeschlossen, diese hatte im Vergleich zu anderen Anbietern das beste Preis- Leistungsverhältnis. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass man keine hohen Selbstbehalte hat.

Fahrzeug

Die Fahrzeugeinfuhr war recht einfach, wir haben keine Hilfe benötigt. Die Fahrgestellnummer wurde kontrolliert und es wurden diverse Formulare ausgefüllt. Die Fahrzeugeinfuhr war gratis. Wir haben nicht getankt, haben jedoch viele Tankstellen gesehen. Diesel ist deutlich teurer als in den Nachbarländern.

Autofahren

Die Straßen sind in El Salvador in hervorragendem Zustand, selbst kleine Nebenstraßen sind geteert und nahezu schlaglochfrei. Der Verkehr ist entspannt, es wird weniger gerast und nicht halsbrecherisch überholt. Aufgrund vieler nicht motorisierter Fahrzeuge muss man jedoch immer mit einem Hindernis rechnen. Wir empfanden das Autofahren in El Salvador als sehr angenehm.

Essen und Trinken

Die Versorgung mit Lebensmitteln erreicht US-Niveau, teilweise auch preislich. Abgesehen davon können gutes Obst, Gemüse und Fisch von Pickups an der Straße gekauft werden, die Preise sind dabei sehr tief. An der Küste gibt es leckere Fischrestaurants, Nationalgericht sind Pupusas, heiße, gefüllte Teigtaschen. Trinkwasser wird in Läden oder von Pickups verkauft.

Sicherheit

El Salvador gilt als heißes Pflaster, voll von Räubern und Mördern. Es hat sich sehr viel geändert, Touristen können das Land gut bereisen. Es gibt blutige Auseinandersetzungen zwischen den Jugendbanden (Maras), die Außenstehende in der Regel aber nicht betreffen. Wichtig ist es, auf die Einheimischen zu hören, um zu wissen, welche Gegenden gemieden werden sollten. Wir haben uns in El Salvador sehr wohl und sicher gefühlt und würden dort jederzeit wieder hinreisen.

Klima

Wir waren im Januar dort und es war heiß und trocken. In den Bergen ist das Klima angenehm, nachts kühlt es schön ab. Am Meer ist es tagsüber sehr heiß, nachts hatten wir immer eine angenehme Brise.

Reisetipps mit Kindern

Es gibt sehr viele Kinder und, im Unterschied zu den anderen Ländern Mittelamerikas, sieht man diese auf den Straßen spielen. Oft spielen viele Kinder zusammen am Strand und jeder passt auf jeden auf und die anwesenden Erwachsenen teilen sich die Aufsicht. In Läden gibt es eine große Auswahl an Baby- und Kleinkindartikeln und die Salvadorianer sind sehr aufmerksam, wenn es um Kinder geht. Sowohl die Infrastruktur als auch die Art der Bevölkerung machen das Reisen mit Kindern sehr angenehm.

Übernachtungsplätze

Hier ist eine Karte mit allen unseren Übernachtungsplätzen in Mittelamerika, hier ist Auflistung der einzelnen Plätze inklusive GPS Koordinaten, Kosten und Kommentaren und hier ist die zugehörige gpx-Datei zum Download.

Von wildem Campen wird abgeraten, es sei denn, die Einheimischen geben ihr OK. Letztlich weiß man als Außenstehender eben nicht, in welchen Gebieten es zu Streitigkeiten kommen kann und man sich plötzlich zwischen den Fronten befindet. Es gibt ausgewiesene Campingmöglichkeiten, außerdem kann bei Hotels und Restaurants übernachtet werden.

Einzelbeiträge

Bildergalerien

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>