Verschiffung Montevideo – Bremerhaven mit EUKOR

Nach langer Planung, ab wo wir denn nach Hause verschiffen sollten, fiel die Wahl auf EUKOR. Das Angebot war mit Abstand das Günstigste und erschien uns wesentlich besser als die Angebote von Grimaldi/Seabridge/Mafra ab Zarate (ARG), Montevideo (URU) oder Paranagua (BRA).

Wesentliche Gründe, die für EUKOR sprachen, waren der niedrige Preis, die Möglichkeit, das Fahrzeug aufs Schiff begleiten zu können und die Tatsache, dass weder in Montevideo noch in Bremerhaven ein Agent notwendig ist. Weitere Pluspunkte sind, dass die gesamte Kommunikation auf Englisch möglich ist und unterwegs keine Häfen in Afrika angelaufen werden. Nach Aussage des Kapitäns wäre es sogar möglich, als Passagier auf dem Schiff mitzureisen. Unsere Kosten beliefen sich auf:

-          US$ 1800 in Montevideo, setzt sich zusammen aus Fracht- und Hafengebühr

-          €250 in Bremerhaven für Hafen- und Zollgebühren

Die Preise sind Fixpreise für private Wohnmobile bis zu einer gewissen (uns unbekannten) Größe, Freunde von uns mit kleineren Fahrzeugen haben ein identisches Angebot erhalten. Wir hatten neben den oben genannten Kosten keinerlei Mehrpreise! Unser Schiff hatte in Montevideo drei Tage Verspätung, die Abholung in Bremerhaven konnte einen Tag später als ursprünglich angekündigt erfolgen. Die Verschiffung hat 22 Tage benötigt.

Ablauf Montevideo

Wir haben einige Tage vor der Verschiffung das Büro von EUKOR in Montevideo besucht und den Papierkram erledigt sowie die Gebühren fürs Verschiffen (in bar) bezahlt. Dies dauerte gerade fünf Minuten und wir bekamen eine dicke Mappe mit Unterlagen über Sehenswürdigkeiten in Uruguay. Für die gesamte Abfertigung muss der Inhaber des Fahrzeuges (gemäß Papieren) zugegen sein. Am Tage der Verschiffung trafen wir uns am Hafen und ich fuhr zusammen mit einem Mitarbeiter vom Büro zum Scanner des Zolls (es wird geprüft, ob Waffen im Auto sind) und anschließend zum Schiff. Der Bremach wurde an Bord gefahren und ich konnte an der Parkposition an Bord überprüfen, dass alles verschlossen war. Unser Auto wurde unmittelbar neben dem Eingang geparkt, da dort an den Häfen das Sicherheitspersonal Wache steht und mir versichert wurde, dass dies der sicherste Platz im ganzen Schiff sei. Die Schlüssel wurden in einem versiegelten Umschlag an den Kapitän überreicht, den Schlüssel für die verschlossene Kabine habe ich behalten.

Bezüglich des Inhalts des Fahrzeuges gab es keine Restriktionen, wir mussten weder Gas noch Treibstoff ablassen, weiterhin war die Kabine voll mit Reisematerial und argentinischem Wein beladen. Den Angestellten der Reederei war es lediglich sehr wichtig, dass keinerlei Wertsachen oder einfach ausbaubare Gegenstände (z.B. Radio) in der Fahrerkabine waren. Während und vor des gesamten Prozesses wurden wir ständig per Email auf dem Laufenden gehalten und jede Neuigkeit, insbesondere wegen des geplanten Verladetermins, unverzüglich mitgeteilt. Zum Abschluss wurde uns sogar noch das Taxi zum Hotel bezahlt! Abschließend können wir sagen, dass der gesamte Ablauf in Montevideo vorbildlich und absolut Kundenfreundlich war.

Ablauf Bremerhaven

Wir bekamen einige Tage vor dem Ankunftstermin eine Email, dass wir das Auto ab einem bestimmten Termin abholen können. Da wir im Internet (z.B. www.vesselfinder.com) sahen, dass das Schiff schneller als erwartet war fragten wir telefonisch in Bremerhaven nach und erhielten die positive Bestätigung, dass wir auch schon einen Tag früher zur Abholung  kommen können. Wir haben unser Auto während der Reise abgemeldet, da der TÜV noch gültig war haben wir den Bremach nach unserer Ankunft in Deutschland wieder angemeldet und so gültige Papiere und Nummernschilder erhalten.

In Bremerhaven muss man zur angegebenen Adresse der Reederei kommen, die Hafengebühr bezahlen und fährt dann zum Terminal weiter. Dort zeigt man seine Papiere und wird zum Fahrzeug gefahren. Dort das Fahrzeug auf Schäden kontrollieren, die Nummernschilder anbringen und losfahren. Es hat weder etwas gefehlt noch waren Schäden durch den Transport oder Einbruchversuche zu erkennen. Bei der Ausfahrt aus dem Freihafen erfolgte keine Kontrolle durch den Zoll, was wir bereits früher von anderen Reisenden gehört hatten.

Das war schon alles, ganz einfach und unkompliziert und nicht zu vergleichen mit Berichten von anderen Reisenden, die im Internet kursieren. Nach unserer Erfahrung können wir die Verschiffung mit EUKOR uneingeschränkt weiterempfehlen.

Da geht er rein

3 Thoughts on “Verschiffung Montevideo – Bremerhaven mit EUKOR

  1. Super Bericht und sehr gute Infos
    LG Turi

  2. Martin,Gerhard on Dienstag, der 13. Oktober 2015 at 02:20 said:

    Benötige bitte die Kontaktdaten von Eukor in Bremerhaven .
    Wenn möglich in deutscher Sprache.

    Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation