Erste Erfahrungen

Wir haben uns alle inzwischen gut an unser Leben im Bremach gewöhnt. Es gibt drei Zustände: Fahren, Wohnen und Schlafen. Für jeden Zustand muss das Fahrzeug umgeräumt werden und wir werden jeden Tag routinierter darin.

Woran ich mich noch gar nicht gewöhnt habe ist, wie sehr wir auffallen. Sowohl, wenn wir mit den Kindern im Tragetuch und/oder der Kraxe unterwegs sind, als auch natürlich mit dem Bremach. Das Auto begeistert alle und viele halten extra an, um ein Photo zu machen. Hier gibt es sehr viele Camper/Anhänger/Wohnmobile und die meisten sind riesig. An Offroad-Gebrauch ist da gar nicht zu denken. Spätestens wenn wir erzählen, wie unser Spritverbrauch ist, sind wir ‘absolutely awesome’. Wir sind weiterhin extrem zufrieden mit unserer Wahl! Ein paar Ausfälle hatten wir aber schon: in die Rückfahrkamera ist auf der Seereise Feuchtigkeit eingedrungen und trotz intensiver Reinigung wird das Bild nicht wieder scharf. Beim Zerlegen der Kamera stellte Max fest, wie schlecht diese verarbeitet war. An Stelle einer Dichtung wurde Klebstoff in die Dichtnut getan, also nur eine Frage der Zeit, bis das kaputt geht. Außderdem pumpt die Scheibenwaschanlage kein Wasser mehr und den Tacho haben wir immer noch nicht richtig auf die großen Reifen einstellen können. Aber das ist nicht weiter schlimm, weil wir unsere Geschwindigkeit und die gefahrenen Kilometer mit mit dem GPS bestimmen können.

Die Leute sind unheimlich nett zu uns, sehr freundlich, hilfsbereit und interessiert. Für die Kinder ist es wirklich super, dass sie zweisprachig aufwachsen und Englisch verstehen und sprechen können. Sicherlich erleichtert das für die zwei Kleinen auch die Umstellung auf unser neues Leben ‘on the road’.

Bisher hatten wir nur wenig Zeit, um den Blog zu pflegen, da wir kaum Zeit zum Schreiben hatten und nur selten Internetanschluss. Bewährt hat sich inzwischen das kostenlose WLAN von Starbucks. Da kann man auch einfach mal auf dem Parkplatz anhalten und auf die schnelle Emails abrufen und verschicken. Nun müssen wir nur noch öfters dazu kommen was zu schreiben und die passenden Bilder auszuwählen…

5 Thoughts on “Erste Erfahrungen

  1. Hallo Mole, hallo Steil, hallo ihr Kurzen,

    schön zu lesen, dass es Euch gut geht. Weiterhin viel Spaß und ein Minimum an Ärger.

    Liebe Grüße
    Stramm und Familie

  2. Huber Christian on Freitag, der 28. Juni 2013 at 07:23 said:

    Hallo zusammen
    Es freut mich zu hören das es euch gut geht und die Elektrik im Bremach zu funktionieren scheint…

    Gruss aus dem Haslital Chrigel

    • Hallo Chrigel,

      klappt alles super, die Batterie ist immer voll und die Kabel bleiben wo sie sein sollen. Jeder, der die Verteilung sieht, ist beeindruckt, wie gut das gemacht ist!

      Grüsse, Max

  3. Hey RoCaTaMa
    schön von euch zu lesen. Scheint ja den Umständen entsprechend sehr gut zu laufen bzw. fahren.
    Werden eure Reise weiter mitverfolgen.
    Grüsse aus dem Hasli an Alle.
    amas4

  4. Sonja Fahner on Montag, der 24. Juni 2013 at 17:14 said:

    Liebe Tanja, Max, Carla und Robert
    Eure Berichte hören sich abenteuerlich und total spannend an. Super, seid Ihr nun unterwegs und erlebt so viel Neues. Der Bremach bewährt sich ja super. Nur so zur Info, hier im Hasli ists nass und kalt (ca. 16 Grad). Wir hoffen auf schöneres Wetter in den Sommerferien, die nächste Woche beginnen.
    liebe Grüsse von Sonja und Basil & Co

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation