Category Archives: Reisebericht

Regenzeit in Ecuador

Nach der lauten Nacht neben dem Jahrmarkt in Riobamba sind wir zur Freude der Kinder gleich die nächste Nacht wieder neben einigen Fahrgeschäften gelandet, diesmal in Baños. Dieser Ort ist für seine heißen Quellen bekannt, die wir trotz immer wiederkehrendem Regen natürlich auch besuchten. Da Read More

Rund um den Äquator in Ecuador

Gleich nach der Grenze verließen wir die Panamerikana, um auf einer einsamen Piste durch den Paramo zu fahren. In der Umgebung des Naturreservates „El Angel“ gibt es großflächigen Bewuchs durch die Frailejones, Pflanzen, die wir bereits in den Hochlagen Kolumbiens sahen. Eine kaum befahrene Piste Read More

Der Süden Kolumbiens

Gestärkt vom vielen Kaffee fuhren wir an einem langen Fahrtag in Richtung der Tatacoa-Wüste. Aufgrund einer fehlenden Brücke und eindringlicher Hinweise an der Mautstelle, in dieser Gegend nicht Nachts zu fahren, landeten wir sehr zur Freude der Kinder in Aipe auf dem Feuerwehrparkplatz. Sie durften Read More

Der wahrscheinlich beste Kaffee der Welt

In Salento, im Herzen der Kaffeezone, erholten wir uns einige Tage von den Erlebnissen der letzten Wochen und saßen ein paar Regentage aus. Am Ende wollten wir dann doch nicht weiterziehen, ohne eine weitere Kaffeeplantage zu besichtigen (wir hatten schon im Norden bei Minca die Read More

Die Smaragde vom Rio Minero

Mitten in Kolumbien, am Westhang der Ostkorderillen, befindet sich das größte Smaragdvorkommen der Welt. Etwa die Hälfte aller weltweit gehandelten Smaragde kommen aus dieser Region, darunter auch die größten und wertvollsten Steine. Der wichtigste Ort der Gegend heißt Muzo, bis vor einigen Jahren war eine Read More

Ab durch die Mitte

Nach den erholsamen Tagen in San Gil sind wir nach Villa de Leyva gefahren, ein angeblich ganz besonders sehenswertes Städtchen mit weißen Häusern. Schön war es tatsächlich, aber etwas zu touristisch nach unserem Geschmack. Allerdings blieben wir dennoch einige Tage, um unsere Bremse neu zu Read More

Adios Atlantico, hola montañas!

Dank der Verschiffung hatten wir einige Tage, um uns die Altstadt von Cartagena anzusehen: schön restaurierte alte Häuser, viele blühende Pflanzen, eine große begehbare Stadtmauer am Meer, eine entspannte Atmosphäre und viele Touristen aus dem In- und Ausland. Als wir sechs Tage nach der Abgabe Read More

Oh wie schön ist Panama

Fast schon langweilig – wer weiß, für wie viele Reiseblogs dieser Buchtitel bereits herhalten musste. Bevor es nach Panama geht gibt es erstmal ein paar Bilder von unseren letzten Tagen in Costa Rica. Wir blieben an einem herrlichen, weißen Sandstrand mit reichlich behangenen Kokosnüssen und Read More

Kreuz und quer durch Costa Rica

Wie schon angekündigt, melden wir uns diesmal von der Karibikküste. Wir haben den langen Weg hierher genommen und sind vom südlichen Teil der Pazifikküste im Inland wieder gen Norden gefahren. Von Meereshöhe ging es steil bergauf in den nass-kalten Nebelwald hinein, wo uns die erste Read More

Nicoya Halbinsel

Kaum in Costa Rica angekommen landeten wir auch schon im Regenwald – hohe Bäume, Vogelgezwitscher und kurze, starke Regenschauer ließen richtiges Dschungelfeeling aufkommen. Da wir mit Tanjas Schwester Natalie verabredet waren hatten wir leider nicht viel Zeit, den Dschungel zu erkunden und mussten weiter in Read More